Mrz 28
emotionen_umgang

Emotionen – unsere Kinder

Emotionen sind Energie in Bewegung. Sie wollen zugelassen werden und durch uns fließen. Und zwar wertfrei! Lass den „negativen“ Gefühlen ebenso ihren Raum, wie den „Positiven“. Sonst setzen sie sich in unseren Organen und unserem ganzen Energiesystem fest. Lassen wir die Energie der Wut, Trauer, Minderwertigkeit, Freude, Liebe etc. nicht fließen, staut sie sich an und kann zu verschiedenen Blockaden führen. Feststeckende Emotionen in Organen führen dann beispielsweise zu Magenschmerzen, Durchfall, Brustenge, Kopfschmerzen, Nackenschmerzen und Kloßgefühle im Hals.

Der Umgang mit „negativen“ Emotionen

Keiner hat so richtig Lust darauf, negative Gefühle zu fühlen. Es ist manchmal, wie ein Energiegefängnis, aus dem man nur schwer herauszukommen scheint. Dennoch gehören sie zu unserem menschlichen Dasein und können ein wichtiger Wegweiser und Türöffner sein.

Frag dich: Was steckt hinter der Emotion? Was will sie mir zeigen oder sagen? Welcher Glaubenssatz aus der Kindheit sitzt hier noch quer und wurde wieder ausgelöst? Was darf ich in meinem Leben verändern?

Die Emotionen wollen uns sagen: Schau hin und spüre. Erkenne und komme in die Selbstermächtigung!

Was helfen kann

  • Reden. Rede mit jemandem darüber. Willst du mit deinem Partner, einem Freund oder jemandem reden, dem du nicht so nahestehst, wie einem Coach?
  • Sein. Einfach mal alleine sein und die Gefühle zulassen. Willst du weinen? Weine. Willst du schreien oder fluchen? Tu es.
  • Schreiben. Schreib dir alles von der Seele.
  • Loslassen. Emotionen annehmen und durch Körper- und Energiearbeit umwandeln. Was kann das sein? Massage, Yoga, Tanz, Waldspaziergang, Meditation, Hypnose, Quantenheilung und Rituale. Wisse, dass alles in Wellen kommt und auch wieder geht.
  • Machen. Etwas Außergewöhnliches oder Verrücktes tun. Damit durchbrichst du den Gedanken- und Emotionsstrom. Danach aber in Ruhe einen der vorher genannten Punkte angehen, da die Emotionen sonst nur verdrängt werden.

Es ist eine Notwendigkeit hinzuschauen, denn sonst kann keine Heilung geschehen. Ganz im Gegenteil können sich aus verdrängten Emotionen psychosomatische Beschwerden entwickeln. Spätestens dann müssen wir erkennen, dass wir wieder in unsere Mitte kommen und auf unsere Intuition hören dürfen. Viele vergessen aber leider oft, dass diese Beschwerden etwas mit ihrem Inneren, ihrer Psyche, ihrem Mindset zu tun haben. Über längere Zeit manövriert man sich in diesen Zustand und sucht dann möglicherweise beim Arzt nach Lösungen, wo man aber keine findet. Im schlimmsten Fall wird man mit Medikamenten behandelt, die man gar nicht braucht und sogar noch unseren Darm und Nährstoffhaushalt durcheinanderbringen.

Psychosomatische Beschwerden sind in der heutigen Zeit sehr häufig und hier ist es besonders wichtig, wieder in Kontakt mit seinen Gefühlen, seiner Intuition und seiner Stille zu kommen. Es ist eine Aufforderung des Lebens, die immer stärker wird, je länger wir sie ignorieren.

Die Wichtigkeit des Fühlens und Transformierens unserer Emotionen

Aus der Quantenphysik wissen wir, dass Emotionen unsere Welt formen. Wir manifestieren mit dieser Art von Energie unsere äußeren Umstände immer und immer wieder. Dabei ist es der Energie egal, ob du es bewusst oder unbewusst tust. Wenn man das weiß, ist es sinnvoll und logisch, sich für den bewussten Weg zu entscheiden und dann damit anzufangen, sich mit seinen alten Emotionen auseinanderzusetzen. Findest du nicht auch?

Also fang du damit an und inspiriere andere durch dein Handeln dazu, es ebenfalls zu tun. Charlie Chaplin sagte einmal: „Wir denken zu viel und fühlen zu wenig.“ So ist es. Wir sind Meister im Zerdenken und wollen alles mit unserem Verstand lösen. Unser Verstand ist ein tolles Werkzeug, wenn wir es kontrolliert einsetzen. Leider kontrolliert der Verstand aber meisten uns, unsere Emotionen und unser Handeln. Hier dürfen wir wieder lernen, den Gedanken weniger Glauben und Macht zu schenken und unser Fühlen und Spüren zu trainieren. Im Gleichgewicht liegt nämlich die wahre Stärke und Lösung unserer Probleme. Werde wieder zum Kind und fang an, spielerisch diesem Pfad der Selbstergründung zu folgen und deine wahre Kraft zu erkennen! Gerne begleite ich dich bei deinen seelischen und körperlichen Prozessen hin zu mehr Leichtigkeit und Zufriedenheit in meinem Coaching.

Weitere Artikel:

Der Darm – unsere Farm für ein starkes Immunsystem

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert